Fahrzeug-Pflege-Tipps für leicht verwitterte Fahrzeuge:

Zustand Ihres Lacks: STARK VERWITTERT

 

Sie wollen Ihren Lack in den Neuzustand versetzen. Sie schrecken nicht davor zurück einen halben Tag mit Ihrem Fahrzeug beschäftigt zu sein.

 

Tiefe Kratzer, also solche bei denen man das Weiß der Grundierung unter dem Lack sieht, können Sie als Laie nicht, bzw. nur sehr schwer entfernen. Wenn wir von "Kratzern" sprechen, meinen wir oberflächliche Kratzer, die Lack und Klarlack angegriffen haben aber nicht tief genug sind, um bis auf die Grundierung zu gehen.

 

Ihr Ziel ist also zunächst, sämtliche Kratzer, die sich entfernen lassen, zu entfernen. Um dies zu schaffen, müssen Sie zu einer Politur greifen, die genügend feste Bestandteile/Schleifteile enthält, um minimale Schichten Ihres Lacks abzutragen. D.h. in der Region rund um den Kratzer wird der Lack soweit abgetragen, bis dieser die Tiefe vom Kratzer erreicht hat, die Oberfläche erscheint wieder glatt. Nun wird auch deutlich, warum man zu tiefe Kratzer nicht entfernen kann. Diese müsste man zunächst mit Lack auffüllen, um dann anschliessend die Region durch Verschleifen wieder zu glätten. Das ist eindeutig Arbeit für Profis und wir können hier nicht weiter darauf eingehen.

 

Für die Entfernung der Kratzer/Einschlüsse/Verunreinigungen empfehlen wir unsere Polierpaste Art.Nr. CL037. Mit dieser Paste bitte über dort punktuell arbeiten, wo Sie Kratzer entdecken. Vorsicht: Die Paste enthält Schleifmittel! Darum bitte damit keine zu großen Flächen behandeln, sondern wirklich nur unmittelbar dort einsetzen, wo Ihnen ein Kratzer ins Auge springt. Die Paste auf ein sauberes (! ganz wichtig, weil Sie mit viel Druck arbeiten werden) Mikrofasertuch auftragen und dann mit den Fingerspitzen in kreisenden Bewegungen mit viel Druck die Region unmittelbar um/beim Kratzer polieren. Ihr Tuch sollte bei ausreichenden Druck die Farbe ihres Lackes annehmen - das bedeutet, dass Sie Farbpigmente bzw. feinste Lackschichten abtragen. Fortfahren, bis der Kratzer nicht mehr zu sehen ist. ACHTUNG: Niemals mit Schleifpaste auf erhitzten Lack arbeiten. Heißer Lack ist weicher und kann Schäden nehmen. Schleifmittel bitte stets an einer unauffälligen Stelle ausprobieren (Tipp: Einstiegsbereich Tür), um ein Gefühl für den korrekten Druck zu bekommen. Auf gar keinen Fall das komplette Auto damit behandeln! Das wäre Unfug, weil Kratzer nicht überall auftreten.

 

Sie haben nun alle behebbaren Schäden entfernt. Die Überschüsse der Paste sollten Sie im vorherigen Arbeitsschritt komplett abgetragen/auspoliert haben. Nun gilt es das komplette Fahrzeug auf Glanz zu bringen. Insbesondere jene Stellen, die Sie mit der Schleifpolitur bearbeitet haben, könnten stumpf geworden sein. Wir empfehlen Ihnen unseren Lackregenerator Art.Nr. CL036. Dieser ist in der Lage, das Beste aus Ihrem Fahrzeug herauszuholen. Gehen Sie Stück für Stück, von oben (Dach) nach unten vor. Tragen Sie den Lackregenerator auf den Lack auf und verteilen Sie diesen mit kreisenden, kraftvollen Bewegungen auf dem Lack. Die Überreste des Lackregenerators dürfen Sie antrocknen lassen. Diese müssen vor dem kommenden Arbeitschritt nicht entfernt werden.

 

Der Lackregenerator hat nun Ihren Lack geglättet. Vor Ihnen steht ein Fahrzeug, dessen Lack komplett mit einer feinen, weißen Schickt bedeckt ist. Nun gilt es die Lackoberfläche weiter zu verdichten, bzw die Schleifmittel noch etwas feiner zu wählen. Idealer hierfür unser Glanzbooster Art. Nr. CL044. Dieser macht seinem Namen alle Ehre :) Bringen Sie diesen direkt auf den Lack auf und verteilen Sie ihn mit einem Mikrofasertuch. Direkt ohne lange Antrocknen zu lassen, polieren Sie bitte mit einem zweiten, sauberen und trockenen Mikrofasertuch nach, bis alle Rückstände verschwunden sind. Gehen Sie wieder Stück für Stück vor. Niemals das komplette Fahrzeug einreiben und dann komplett auspolieren! Je länger das Produkt aushärten kann, desto schwerer tun Sie sich mit dem Abtragen.

 

Um letzte Schlieren zu entfernen, und um den Glanz zu steigern, bzw. diesen zu konversieren greifen wir abschliessend zum leichtesten und angenehmsten Arbeitsschritt in dieser Kette: Sprühen Sie unseren Ultrashine Protector Art.Nr. CL001 direkt auf den Lack auf, verteilen Sie diesen mit einem kleinen Mikrofasertuch und wischen Sie umgehend, ohne Antrocknungszeit, mit einem zweiten, großen Mikrofasertuch nach. Sie werden feststellen, dass Ihr Lack nun frei ist von Schlieren oder Hologrammen und hoffentlicht glänzt wie durch Öl gezogen :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0