Leder: Pflege- und Aufbereitungstipps

Leder im Neuzustand

 

Neuleder benötigt noch keine besondere Pflege im Sinne von Rückfettung, da im Gerbprozess das Material hier entsprechend ausgerüstet und eingestellt wird. Wichtig ist aber ein wirksamen Schutz gegen Abrieb und Verschleiß und der Schutz vor Abfärbungen von Jeans und anderer Bekleidung.

 

Unmittelbar nach der Anschaffung eines Neuwagens bedarf es keinerlei Reinigung oder Nachfettung. Hier verwenden Sie bitte eine Versiegelung, die das Leder schließt und widerstandsfähig macht gegen Abrieb, Austrocknung und Verfärbungen. Hier bietet sich die Leder-Versiegelung an.

 

Sollte Ihr Leder relativ neu sein, dann bitte den milden Reiniger verwenden, um leichte Verschmutzungen zu entfernen. Der aktive Reinigungsschaum, der durch den Schaumapplikator erzeugt wird, entfaltet durch das Zusammenwirken mit Sauerstoff seine ganze Reinigungskraft und verhindert eine Durchfeuchtung des Leders.

 

Bei hartnäckigeren Verunreinigungen nehmen Sie bitte die Leder Reinigungsbürste zur Hilfe. Sie holt den Schmutz aus den Tiefen der Narbung und macht aggressivere Reiniger oft überflüssig.

 

Danach wird das Leder dünn mit unserer Leder-Versiegelung eingepflegt. Besonders die Einstiegsbereiche des Fahrersitzes weisen oft schon innerhalb der ersten ein bis zwei Jahre typische Verschleißspuren (Farbabrieb und helle oder dunkle Stellen im Leder) auf. Bei hellen Ledern tritt häufiger die Verfärbung durch Jeans auf. Dem beugt die Versiegelung schützend vor. Sie glättet im Nanobereich die Oberfläche und macht sie härter, ohne dass sie die Haptik (den "Griff") verändert.

 

Altes und sehr stark verschmutztes Leder

 

Bei extremen Verschmutzungen im Leder, wie sie beispielsweise bei Scheunenfunden, Restaurationsobjekten oder nie gepflegten Youngtimern auftreten, empfehlen wir unseren starken Reiniger.

 

Ganz wichtig: Bei jedem Reinigungsvorgang das Produkt stets an einer unauffälligen Stelle testen. Gerade starke Reiniger tragen Teile der Oberfläche ab oder greifen die Farbschicht an. Dies ist zwar gewollt, um tiefste Verunreinigungen zu entfernen, kann aber zu dauerhaften Flecken führen. Gehen Sie hier sehr umsichtig und geduldig vor. Sollte es dennoch zu dauerhaften Schäden/Abtragungen/Verfärbungen kommen, dann kann man jeden beliebigen Farbton mit Ledertönung wieder herstellen. Diese Ledertönungen sind auch bei uns erhältlich aber aufgrund der Vielzahl der Leder-Farben nicht im Onlineshop-Sortiment. Fragen Sie uns bitte per email an info@suv-tuning.de nach einer Tönung für Ihren speziellen Leder-Farbton.

 

Nach jeder Reinigung muss das Leder gefettet und oder versiegelt werden!

 

Sonderfall: Jeansflecken / Verfärbungen im Leder

 

Leider kommt es in den letzten Jahren immer häufiger vor, dass Bekleidungstücke wie Hosen, Jacken oder Gürtel auf hellen Autoledern ihre Spuren hinterlassen. Die verarbeiteten Jeansstoffe, Textilen oder Leder geben Farbstoffe an die Lederoberflächen der Polster ab. Es kommt dann chemisch zu einer Farbwanderung (Farbmigration), d.h. die Textilfarbe geht mit der Lederoberfläche eine Verbindung ein, die durch handelsüblichen Reinigern nicht mehr zu trennen ist. Betroffen sind hiervon vor allem gelbliche Lederfarbtöne wie beige, gelb oder ocker und besonders natürlich die Kontaktflächen der Einstiege, Sitze und Rücken.

 

Wie lassen sich diese Verfärbungen entfernen?

 

Die verfärbte Oberfläche immer zuerst mit dem milden Reiniger reinigen und prüfen, ob diese Reinigung ausreicht. Bitte hier auch dann auch die Leder Reinigungsbürste zur Hilfe nehmen.

 

Lassen sich die Abfärbungen nicht entfernen, dann muss die Oberfläche zusätzlich mit dem speziellen Jeans-Flecken Entferner (JFE) gereinigt werden. JFE auf ein sauberes, möglichst weißes Baumwolltuch auftragen und damit die verfärbte Lederoberfläche vorsichtig säubern. JFE ist ein Lösungsmittel und wird etwas von der obersten Lederschicht anlösen. So entfernen sich die Verschmutzungen, aber leider oft auch etwas von der obersten Farbschicht. Sie sollten daher vorsichtig vorgehen, um die Farbe nicht zu sehr abzutragen. Sollte dies doch passieren, oder lassen sich die Jeansabfärbungen nicht vollständig entfernen, können solche Bereiche farblich nachgetönt werden.

 

Diese Ledertönungen sind auch bei uns erhältlich aber aufgrund der Vielzahl der Leder-Farben nicht im Onlineshop-Sortiment. Fragen Sie uns bitte per email an info@suv-tuning.de nach einer Tönung für Ihren speziellen Leder-Farbton.

 

Was kann ich vorbeugend tun?

 

Um erneute Verfärbungen zu vermeiden, ist die Oberfläche regelmäßig mit unserer Leder-Versiegelung nachzupflegen und zu schützen. Sie verhindert die Penetration von Farbstoffen ins Leder. Zur Sicherheit sollten Sie auch alle bisher nicht betroffenen Kontaktflächen mit der Versiegelung behandeln. Das Produkt aber immer nur auf saubere Flächen auftragen, d.h. verschmutzte Bereich vorher reinigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0